Elternverein und Schüler der MSB dürfen sich über eine wertvolle Spende freuen.

 

Schnitzel braten und damit Gutes tun

 

Bericht von  Gemeindereporter Edith Rhomberg am 20. Dezember 2016  

Der Schnitzelsonntag, organisiert von Frauen in der Pfarre Hatlerdorf, hat Tradition. Etwa 40 Helfer sind es, die diese Aktion rund um Cornelia Rhomberg, Heike Spiegel und Ulrike Rhomberg jährlich am ersten Adventsonntag veranstalten. Das ist das eine. Das andere ist, dass es auch Tradition ist, mit dem erwirtschafteten Reinerlös Gutes zu tun und das Geld direkt dort zu spenden, wo es gebraucht wird. So durfte sich, wie schon im vergangenen Jahr, auch der Elternverein der Mittelschule Baumgarten über die großzügige Spende von 1.000 Euro freuen. Christoph Winder, Obmann des Elternvereins, nahm das Geld am Dienstagmorgen sehr erfreut entgegen.

Dankbar für die finanzielle Unterstützung von Schülern ihrer Schule zeigten sich auch Ulrike Mersnik, die Direktorin, sowie Markus Taucher, stellvertretend für die Lehrerschaft. „Im letzten Schuljahr konnte elf Kindern die Teilnahme an der Salzburg- oder Wienwoche ermöglicht werden“, sagt Winder. „Wir versuchen natürlich immer, die Kosten für Schülerfahrten niedrig zu halten“, betont Taucher außerdem.

Dass es ein Tabuthema ist, über zu knappe Geldmittel von betroffenen Familien zu sprechen, weiß Direktorin Mersnik: „Wir erfahren es über den Klassenvorstand woran es liegt, dass sich Schüler zu einer Aktivität zunächst nicht anmelden wollen“. Die Hürde, einen Antrag auf finanzielle Unterstützung beim Land Vorarlberg zu stellen, sei groß, wie von der Direktorin zu erfahren ist. Aber die Schule hilft auch dabei. Schlussendlich soll es am Finanziellen nicht scheitern, denn die Spende vom Schnitzelsonntag und Mittel aus Aktionen des Elternvereins ermöglichen allen Schülern die Teilnahme. „Die Kinder sind dafür sehr dankbar“, sagt Markus Taucher.

An der Mittelschule Baumgarten gibt es auch in diesem Schuljahr spezielle Programme für alle Klassen, informiert Mersnik. Die ersten Klassen dürfen an Erlebnistagen im Montafon teilnehmen, die Schüler der zweiten Klassen freuen sich auf eine Schiwoche, und die Dritt- und Viertklässler fahren nach Salzburg bzw. nach Wien. 

Die Organisatorinnen des Schnitzelsonntags in der Pfarre Hatlerdorf gaben noch ein paar bemerkenswerte Details bekannt. Sie erzählten, dass sie diesmal am ersten Adventsonntag 950 Schnitzel gebraten und verkauft haben. So viel wie noch nie. Aus 200 Kilo Kartoffeln gab es den Salat dazu. Außerdem brachten Kuchen, gebacken und gesponsert von zahlreichen Frauen, zusätzliche Beiträge für die Spendenkasse. „Im Hatlerdorf kennt man sich, der Zusammenhalt ist groß und die Leute unterstützen unsere Aktion gern“, so Heike Spiegel und Ulrike Rhomberg bei der Übergabe der Spende in der Mittelschule Baumgarten.